Der verschollene Eisbrecher Endurance – Episode 2

Mit dem Ziel, die Antarktis zu durchqueren, begab sich Sir Ernest Shackleton 1914 auf eine folgenreiche Expedition. Denn als sein Schiff, die Endurance, im Packeis gefangen wurde, und mit ihm die Menschen an Bord, führte Shackleton seine 27-köpfige Besatzung in einer widrigen Rettungsmission zurück in die Zivilisation. Mit unermüdlichem Engagement und Organisationstalent führte er seine gesamte Mannschaft lebend aus dem Eis, und wurde, trotz des Misserfolgs, zu einer historischen Figur. Die Endurance blieb zurück, sank, und gilt seitdem als verschollen. Über ein Jahrhundert später ist es das Ziel einer neuen Forschungsreise, das verlorene Schiff zu lokalisieren.

Dabei hat die Expedition mit vielen derselben Probleme zu kämpfen, denen auch Shackleton einst ausgesetzt war, allen voran die extremen Naturbedingungen im ewigen Eis. Doch mit neuen Mitteln, darunter einem 14.000 Tonnen schweren Eisbrecher und Technologie im Wert mehrerer Millionen Dollar, scheinen die Bedingungen der Reise besser, als mit dem 1914 eingesetzten Dreimaster. Tauchroboter sollen in ca. 3 Kilometern Tiefe die Überbleibsel des legendären Schiffs zum Vorschein bringen.

Nächste Folge

Verpassen Sie nicht die nächste Folge History's Greatest Mysteries:

Mittwoch, 11.08., 22.05 Uhr