News

8. Mai

8. Mai 1984: Die Sowjetunion kündigt Boykott der Olympischen Spiele an

Am 8. Mai 1984 kündigt die Sowjetunion an, nicht bei den Olympischen Spielen in Los Angeles teilzunehmen. Als Begründung gab der Staatenverbund an, dass ihre Athleten dort nicht vor Protesten und möglichen körperlichen Übergriffen sicher seien.
Mehr erfahren
27. April

27. April 1773: Das britische Parlament verabschiedet den sogenannten Tea Act

Am 27. April 1773 verabschiedete das britische Parlament den sogenannten Tea Act. Das Gesetz war entstanden, um die vor dem Aus stehende East India Company zu retten, indem die Steuern auf Tee drastisch gesenkt wurden und dem Unternehmen somit ein Monopol für den US-amerikanischen Teehandel geboten wurde.
Mehr erfahren
21. April

21. April 1989: Beginn der Studentenproteste auf dem Tian'anmen Platz in China

Sechs Tage nach dem Tod von Hu Yaobang, dem abgesetzten und reformorientierten Anführer der kommunistischen Partei Chinas, kamen am 21. April 1989 etwa 100.000 Studenten auf dem Pekinger Tian'anmen Platz zusammen, um Hu zu gedenken und ihrer Unzufriedenheit über die autoritär kommunistische Regierung Ausdruck zu verleihen.
Mehr erfahren
7. April

07. April 1994: Beginn des Völkermords in Ruanda

In der ruandischen Hauptstadt Kigali kommt es am 7. April 1994 zu einem Gewaltausbruch zwischen der Rebellengruppe Patriotic Front, die von der Volksgruppe der Tutsi angeführt wird, sowie Soldaten und der Regierungsmiliz, die aus Hutu bestehen.
Mehr erfahren