Der Mörder Abraham Lincolns – Episode 3

Historische Ereignisse gehen oft mit Mythen und Legenden einher, so auch die Ermordung des US-Präsidenten Abraham Lincoln. Dessen Person allein war immer wieder Gegenstand wilder Spekulationen und Vermutungen, doch eine dieser Legenden, die sich bis heute besonders hartnäckig erhalten hat, dreht sich um seinen Mörder, den Schauspieler John Wilkes Booth. Schenkt man den allgemein anerkannten Quellen zum Thema Glauben, wurde der extremistische Schauspieler wenige Tage nach dem Attentat beim Widerstand gegen seine Verhaftung erschossen. Booths Nachkommen hingegen glauben, dass dies falsch ist.

Die Familie geht davon aus, der Shakespeare-Darsteller habe seinen eigenen Tod inszeniert, um unter falschem Namen der Bestrafung zu entgehen und mit dieser Identität schließlich sogar eine neue Familie gegründet. Was hinter der Behauptung steckt, soll die Untersuchung von 60 Kisten mit Archivmaterialien der Harvard University zu Tage fördern. Mit Dokumenten wie Heiratsurkunden und etwas, das womöglich das Testament von John Wilkes Booth ist, sollen die Hintergründe der Behauptung untersucht werden. Finalen Zweifeln soll im Anschluss daran ein DNA-Test beikommen.

Nächste Folge

Verpassen Sie nicht die nächste Folge History's Greatest Mysteries:

Mittwoch, 11.08., 22.05 Uhr