Der Preis des Krieges

Die sechsteilige Doku-Reihe hinterfragt die Kosten und Folgen des Krieges für Wirtschaft, Gesellschaft, Umwelt – und unzählige Menschen. Somit widmet sich „Der Preis des Krieges“ dem Ersten und Zweiten Weltkrieg sowie Kriegen in Vietnam, dem Irak und in Afghanistan.

Die dortigen Kriege zählen zusammengenommen mit mehr als zwei Billionen Dollar zu den teuersten Konflikten der Geschichte. 150.000 Menschen kommen ums Leben. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 marschierten die USA mit internationaler Unterstützung in Afghanistan ein. Der Krieg verwüstete das Land und hinterließ tödliche Altlasten. Nach Schätzungen sind hier seit 1979 600.000 Minen gelegt worden. Dazu kommen unzählige Blindgänger und Munitionsreste. Nach mehr als zehn Jahren Krieg musste der Westen erkennen, dass die Hauptziele nicht erreicht wurden.

Nächste Folge

Verpassen Sie nicht die nächste Folge Der Preis des Krieges:

Samstag, 18.06., 14.45 Uhr