Zurück

 

Kapitän Henry Hudson wird von Meuterern seines eigenen Schiffes überfallen und in einem kleinen offenen Boot seinem Schicksal auf dem Hudson Bay überlassen.
 

Wie kam es zu der Meuterei?

 

Die Besatzung des Schiffes Discovery war einen ganzen Winter lang bereits auf dem Randmeer Hudson Bay in Nordamerika gefangen. Die Seemänner drohten, zu verhungern.

Daraufhin planten sie eine Meuterei gegen ihren Kapitän, den britischen Seefahrer Henry Hudson.

Die Männer setzten Hudson samt acht weiterer Besatzungsmitglieder in ein offenes Boot und überließen sie ihrem Schicksal im Hudson Bay.

Hudson und die acht Männer wurden nie wieder gesehen.

Nach ihrer Rückkehr nach England wurde die Besatzung der Discovery wegen Meuterei festgenommen.

 

Wer war Henry Hudson?

 

Hudson hatte zu seinen Lebzeiten vier Expeditionen in die sogenannte Neue Welt geleitet und dabei große Teile der nordamerikanischen Küste entdeckt.

Dazu gehörte auch Hudson Bay sowie der Hudson River und die Hudsonstraße (Hudson Strait), eine Meerenge in Kanada.

Diese Entdeckungen wurden allesamt nach ihm benannt.

 

Porträt von Henry Hudson
Porträt von Henry Hudson