Zurück

 

 

1. Buchdruck

Vor dem Aufkommen des Internets hat keine Innovation mehr zur Verbreitung und Demokratisierung von Wissen beigetragen als die Druckerpresse von Johannes Gutenberg. Um 1440 in Mainz entwickelt, verbesserte Gutenbergs Maschine die bereits bestehenden Pressen durch die Verwendung von beweglichen metallenen Lettern. Diese Fließbandmethode zum Kopieren von Büchern ermöglichte es einer einzigen Druckmaschine bis zu 3.600 Seiten pro Tag zu erstellen. Um 1500 waren in Europa über 1000 Gutenberg-Pressen in Betrieb, bis 1600 hatten sie über 200 Millionen Kopien von Büchern geschaffen. Die Druckerpresse machte Bücher nicht nur für die Unterschicht erschwinglich, sondern trug auch dazu bei, das Zeitalter der Aufklärung zu entfachen. Denn die Maschine erleichterte die Verbreitung neuer und oft umstrittener Ideen. Die Druckerpresse erwies sich als so einflussreich, da sie Revolutionen, religiöse Umwälzungen und wissenschaftliches Denken hervorrief.

 

2. Kompass

Magnetkompasse mögen durch Satelliten und GPS-Systeme etwas obsolet geworden sein, doch ihr Einfluss auf die frühe Navigation war unschätzbar. Ursprünglich in China erfunden, hatten Kompasse im 14. Jahrhundert astronomische Hilfsmittel als primäres Navigationsinstrument für Seefahrer weitgehend ersetzt. Der Kompass lieferte Entdeckern eine zuverlässige Methode, um die Weltmeere zu überqueren; ein Durchbruch, der das Zeitalter der Entdeckungsreisen auslöste und Europa den Reichtum und die Macht verschafften, die später die industrielle Revolution befeuerten. Bedeutend ist nicht zuletzt, dass der Kompass eine Interaktion zwischen zuvor isolierten Weltkulturen ermöglichte.

 

3. Papiergeld

Während eines Großteils der Menschheitsgeschichte nahm Geld die Form von Edelmetallen, Münzen und Rohstoffen wie Vieh oder Gemüse an. Die Einführung von Papiergeld leitete eine neue Ära ein – eine Welt, in der man durch eine Währung Waren und Dienstleistungen kaufen konnten, obwohl sie von sich aus keinen Wert hatte. Papiergeld war im neunten Jahrhundert in China weit verbreitet, tauchte jedoch erst Ende des 17. Jahrhunderts in Europa auf. Angetrieben durch häufige Münzknappheit gaben Banken Papiernoten als Versprechen gegen zukünftige Zahlungen von Edelmetallen aus. Ende des 19. Jahrhunderts hatten viele Nationen damit begonnen, von der Regierung unterstützte gesetzliche Zahlungsmittel auszugeben, die nicht mehr in Gold oder Silber umgewandelt werden konnten. Die Umstellung auf Papiergeld hat nicht nur Regierungen in Krisenzeiten geholfen – wie es für die Vereinigten Staaten während des Bürgerkriegs der Fall war – sondern es leitete auch eine neue Ära der internationalen Währungsregulierung ein, die das Gesicht der Weltwirtschaft veränderte. Noch wichtiger ist vielleicht, dass Papiergeld der entscheidende erste Schritt in einem neuen Geldsystem war, das zur Geburt von Kreditkarten und elektronischem Banking führte.

 

4. Stahl

Während frühe menschliche Zivilisationen in großem Umfang Stein, Bronze und Eisen nutzten, war es Stahl, der die industrielle Revolution anheizte und nicht zuletzt die Errichtung moderner Städte ermöglichte. Nachweise für Stahlwerkzeuge reichen 4.000 Jahre zurück, doch der Werkstoff wurde erst in den 1850er Jahren mit der Erfindung des Bessemer-Verfahrens, einer Technik zur Herstellung von Stahl aus flüssigem Roheisen, in Massenproduktion hergestellt. Die Stahlindustrie wurde zu einer der größten der Welt. Der Werkstoff diente zum Bau von Brücken und Eisenbahnen bis hin zu Wolkenkratzern und Motoren. Die großen Eisenerzvorkommen in den Vereinigten Staaten halfen der Nation dabei, eine der größten Wirtschaftsmächte der Welt zu werden.

 

 

Bei Amazon Prime Video und Apple TV

Jetzt zwei Wochen kostenlos testen

 

5. Das elektrische Licht

Obwohl es meist als selbstverständlich angesehen werden, genügt ein kurzer Stromausfall, um uns an die Bedeutung von elektrischem Licht zu erinnern. Im frühen 19. Jahrhundert von Humphry Davy und seiner Kohlenbogenlampe angestoßen, entwickelten sich elektrische Lampen im Laufe des 19. Jahrhunderts dank der Bemühungen von Erfindern wie Warren de la Rue, Joseph Wilson Swan und Thomas Alva Edison weiter. Es waren Edison und Swan, die 1879 und 1880 die ersten langlebigen Glühbirnen patentieren ließen. Elektrisches Licht wurde später in allen Bereichen verwendet, von der Hausbeleuchtung über Straßenlaternen bis hin zu Taschenlampen und Autoscheinwerfern. Die komplexen Kabelnetze, die für die Stromversorgung früherer Glühbirnen nötig waren, trugen auch zur Entstehung der ersten elektrischen Hausleitungen bei und ebneten den Weg für unzählige andere Haushaltsgeräte.

 

6. Domestizierung des Pferdes

Pferde sind seit ihrer Domestizierung vor rund 5.500 Jahren untrennbar mit der menschlichen Entwicklung verbunden. Sie ermöglichten den Menschen, große Entfernungen zurückzulegen, und gaben verschiedenen Kulturen die Möglichkeit miteinander zu kommunizieren und Ideen und Technologien auszutauschen. Pferdestärke und Beweglichkeit bedeuteten, dass Pferde auch Fracht tragen, Ackerland pflügen und sogar Wälder roden konnten. Vielleicht am einflussreichsten von allen: Pferde veränderten die Art wie Kriege geführt wurden. Nichts war mehr gefürchtet als ein von Pferden gezogener Streitwagen oder ein berittener Krieger – Streitmächte mit einer Kavallerie setzten sich in der Regel im Kampf durch.

 

7. Transistoren

Als meist vollkommen unterschätzte Innovation ist der Transistor ein wesentlicher Bestandteil in beinahe jedem modernen elektronischen Gerät. Diese winzigen Halbleiterbauelemente wurden erstmals Ende 1947 von „Bell Laboratories“ entwickelt und ermöglichen eine präzise Steuerung der Strommenge und des Stromflusses durch Leiterplatten. Ursprünglich in Radios verwendet, sind Transistoren seitdem zu einem elementaren Teil der Schaltung in unzähligen elektronischen Geräten wie Fernsehern, Mobiltelefonen und Computern geworden. Die Anzahl der Transistoren in integrierten Schaltkreisen verdoppelt sich fast alle zwei Jahre – ein Phänomen, das als Mooresches Gesetz bekannt ist –, sodass ihr bemerkenswerter Einfluss auf die Technologie weiter zunehmen wird.

 

8. Teleskope und Mikroskope

Teleskope und Mikroskope mögen wie nebensächliche Erfindungen erscheinen, doch ihre Verwendung hat der Menschheit einen Einblick in alles gegeben, von fernen Sternen und Galaxien bis hin zur Funktionsweise winziger lebender Zellen. Objektive kamen erstmals im 13. Jahrhundert als Hilfsmittel für Sehbehinderte zum Einsatz, die ersten Mikroskope und Teleskope folgten im späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Persönlichkeiten wie Robert Hook und Anton van Leeuwenhoek verwendeten Mikroskope bei der frühen Beobachtung von Zellen und anderen Organismen, während Galileo Galilei und Johannes Kepler das Teleskop nutzten, um den Platz der Erde im Kosmos zu kartieren. Diese frühen Anwendungen waren die ersten Schritte in der Entwicklung erstaunlicher Geräte wie des Elektronenmikroskops und des Hubble-Weltraumteleskops. Teleskope und Mikroskope haben seitdem zu neuen Durchbrüchen in einer Vielzahl von Bereichen geführt, darunter Astronomie, Biologie, Archäologie, Optometrie und Chirurgie.

 

9. Telegraph

Der Telegraph war die erste Innovation in einer Reihe von Durchbrüchen in der Kommunikationstechnik, die später Radio, Telefon und E-Mail umfassten. Der Telegraph wurde im 18. und 19. Jahrhundert von einer Vielzahl von Erfindern entwickelt. Grundlage dafür war der berühmte Morsecode von Samuel Morse, um Nachrichten zu übermitteln, indem man den Stromfluss entlang der Kommunikationsleitungen zeitweise stoppte. Telegrafenleitungen breiteten sich in den 1850er Jahren aus und bis 1902 umkreisten transozeanische Kabel den Globus. Der ursprüngliche Telegraf und seine drahtlosen Nachfolger waren die ersten großen Fortschritte in der weltweiten Kommunikation. Die Fähigkeit, Nachrichten schnell über große Entfernungen zu senden, hatte einen Einfluss auf Politik, Handel, Banken, Industrie, Kriegsführung und Nachrichtenmedien. Telegraphie bildete das Fundament des Informationszeitalters.

 

10. Antibiotika

Antibiotika retteten Millionen von Leben, indem sie schädliche Bakterien abtöteten und deren Wachstum verhinderten. Wissenschaftler wie Louis Pasteur und Joseph Lister waren die ersten, die versuchten Bakterien zu bekämpfen, doch es war Alexander Fleming, der den großen Durchbruch bei Antibiotika machte, als er 1928 versehentlich den bakterienhemmenden Schimmelpilz Penicillin entdeckte. Antibiotika stellten sich als wesentliche Verbesserungen zu Antiseptika heraus, die neben Bakterien auch menschliche Zellen abtöteten. Nirgendwo war ihre Wirkung deutlicher als auf dem Schlachtfeld: Während fast 20 Prozent der Soldaten, die an einer bakteriellen Lungenentzündung erkrankten, im Ersten Weltkrieg starben, sank diese Zahl während des Zweiten Weltkriegs dank der Behandlung durch Antibiotika auf nur noch 1 Prozent. Antibiotika, darunter Penicillin, Vancomycin, Cephalosporine und Streptomycin, haben fast jede bekannte Form von Infektionen, einschließlich Grippe, Malaria, Meningitis, Tuberkulose und die meisten sexuell übertragbaren Krankheiten, bekämpft.

 

11. Dampfmaschine

Autos, Flugzeuge, Züge, Raumfahrzeuge – ohne die Dampfmaschine wäre keine dieser Transportmethoden möglich gewesen. Die erste praktische Anwendung der Kolben-Wärmekraftmaschine geht auf das Jahr 1698 zurück, als Thomas Savery eine dampfbetriebene Wasserpumpe entwickelte. Dampfmaschinen wurden dann Ende des 18. Jahrhunderts von James Watt perfektioniert und führten während der industriellen Revolution zu einem der folgenreichsten Technologiefortschritte in der Geschichte der Menschheit. Während des gesamten 19. Jahrhunderts ermöglichte die externe Verbrennung eine exponentielle Verbesserung des Transportwesens, der Landwirtschaft und der Produktion. So trieb die Dampfmaschine auch den Aufstieg von Weltsupermächten wie Großbritannien und den Vereinigten Staaten voran. Vor allem aber bildete das Grundprinzip der Dampfmaschine die Grundlage für spätere Innovationen wie Verbrennungsmotoren und Strahlturbinen, die im 20. Jahrhundert das Aufkommen von Autos und Flugzeugen ermöglichten.

 

 

Biografien

VON POLITIK ÜBER WISSENSCHAFT BIS HIN ZU FILM: HIER FINDET IHR BIOGRAFIEN GROSSER PERSÖNLICHKEITEN DER GESCHICHTE.
Zu allen Artikeln