Race61

Auf einem stillgelegten Militärflugplatz nördlich von Berlin trafen sich vor 16 Jahren das erste Mal ein paar verrückte Schrauber, um mit ihren umgebauten Oldies gegeneinander anzutreten. Mittlerweile ist das Treffen international bekannt und die Hot Rod- und Rockabilly-Szene kommt aus ganz Europa gepilgert.

Starten darf hier alles was vor 1961 gebaut wurde. Egal ob Hot Rod, Porsche oder Motorrad. Im Mittelpunkt steht das Achtelmeilen-Beschleunigungsrennen. Was dort an den Start geht ist getunte Geschichte.

Die Hot Rods waren in den 40er und 50er Jahren für die rebellierenden US-Amerikanischen Twens eine kostengünstige Gelegenheit sich Beschleunigungsrennen zu liefern. Die Basis waren Vorkriegswagen, die mit reduziertem Gewicht und modernen, leistungsstarken Motoren auf die Piste geschickt wurden. Beim Race61 lebt der Geist der Motorrebellen wieder auf.

Weitere Informationen unter: www.racesixtyone.com