Jonathan Rhys Meyers als Tom Lea

Jonathan Rhys Meyers

Jonathan Rhys Meyer (*27. Juli 1977) wurde in Irland geboren. Sein Durchbruch gelang ihm mit dem Drama „Velvet Goldmine“ im Jahr 1998.

Für seine Rolle als bisexueller Rockstar, der an den Sänger David Bowie angelehnt ist, wurde er als bester britischer Newcomer des Jahres mit dem London Critics Circle Film Award nominiert.

Bekannt ist er unter anderem für seine Rollen in den Fernsehserien „Die Tudors“ (2007-2010), „Dracula“ (2013-2014) und „Vikings“ (2016).

Tom Lea

Der Theater- und Film-Schauspieler verkörpert in „Roots“ den skrupellosen Sklavenhalter Tom Lea, einen Farmer mit irischer Abstammung. Er kauft das 15-jährige Mädchen Kizzy, mit der er einen Sohn namens George zeugt.