James Bulger

James Bulger, auch Whitey genannt, ist ein verurteilter Mörder, Drogenhändler und Erpresser. Auch soll er vorübergehend das Oberhaupt der Winter Hill Gang, einer kriminellen Organisation die zum organisierten Verbrechen gezählt wird, gewesen sein. Whitey wurde 1929 in Boston geboren. Während sein Bruder William als erfolgreicher Politiker von sich reden machte, schlug James eine kriminelle Laufbahn ein. Er schloss sich schon früh einer Gang an und saß wegen Raubüberfalls sogar in Alcatraz ein. 

In den 70er Jahren wurde er zu einem FBI-Informant. Er nutzte diese Position jedoch, um seine eigene Stellung in der Bostoner Unterwelt zu festigen. Diese Verbindung zum FBI erlaubte es schließlich auch, dass er insgesamt 16 Jahre dem Gesetz entfliehen konnte. Ein FBI Beamter warnte Bulger davor, dass Ermittlungen gegen ihn liefen, woraufhin er zusammen mit seiner Lebensgefährtin Catherine Greig untertauchte. 

Nach angeblichen Sichtungen in London, Uruguay und Sizilien konnte das Paar jedoch in Santa Monico in Kalifornien festgenommen werden. Dort hatten die Beiden 16 Jahre lang unauffällig gelebt. Bulger wurde wegen 19-fachem Mord sowie Geldwäsche und weiteren Vergehen angeklagt und zu einer zweifachen lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt, die er aktuell in Florida verbüßt.  

Mehr zu John Gotti >>

Nächste Folge

Verpassen Sie nicht die nächste Folge Kingpin - Die größten Verbrecherbosse:

Sonntag, 16.12., 20.15 Uhr