Preview Teil 3

In der dreiteiligen Dokumentation "Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte" nehmen Hannes Jaenicke, Ulrike Folkerts, Clemens Schick, Esther Schweins, Christian Berkel und Aglaia Szyszkowitz die Angriffe auf die Weltkulturerbestätten im Irak und in Syrien zum Anlass, an Orten rund um den Globus der Frage auf den Grund zu gehen, wie die Menschen ihre kulturelle Identität erhalten können.

Christian Berkel reist nach Jerusalem und besucht dort den Tempelberg, die Klagemauer und die Grabeskirche, drei heilige Orte, die für Juden, Christen und Muslime von zentraler kultureller Bedeutung sind.

Ulrike Folkerts begibt sich nach Seattle zur Quinault Nation und stellt dort fest, was für Gefahren der Stamm aufgrund des Klimawandels ausgesetzt ist. Dazu triff sie in Kanada Überlebende der sogenannten Residential Schools, in denen Kindern kanadischer Ureinwohner zwangsweise in die vermeintlich überlegene kanadische  Kultur eingegliedert werden sollten.

Esther Schweins lernt in Berlin das spannende Museumsprojekt „Multaka“ kennen und Hannes Jaenicke besucht in Madrid „Arte Factum“, deren Ziel es ist, mit Hilfe von Technologie und Handwerk kulturelles Erbe und zeitgenössische Kunst zu konservieren. 

Nächste Folge

Verpassen Sie nicht die nächste Folge Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte:

Montag, 25.12., 16.35 Uhr