Jerusalem, Israel

Christian Berkel reist nach Jerusalem und besucht dort den Tempelberg, die Klagemauer und die Grabeskirche, drei heilige Orte, die für Juden, Christen und Muslime von zentraler kultureller Bedeutung sind. Ulrike Folkerts begibt sich währenddessen nach Seattle zur Quinault Nation und stellt dort fest, was für Gefahren der Stamm aufgrund des Klimawandels ausgesetzt ist.


Jerusalem Altstadt

Die zum Weltkulturerbe gehörende Altstadt Jerusalems umfasst ein Gebiet von rund einem Quadratkilometer. Sie setzt sich aus vier Vierteln zusammen:dem jüdischen, armenischen, muslimischen und christlichen. Die bekanntesten kulturellen Bauten sind die Grabeskirche im christlichen Viertel,an deren Stelle Jesus begraben liegen soll, die Klagemauer im jüdischen Viertel, die heiligste Stätte des Judentums, sowie der Tempelberg, der für Muslime, Christen und Juden gleichermaßen bedeutend ist.


Die Hüter

Dr. Adolfo Roitman

Dr. Adolfo Roitman ist leitender Direktor und Kurator des Schreins des Buches, ein Teil des Israelischen Museums in Jerusalem, der unter anderem acht der bedeutendsten Schriftrollen vom Toten Meer beherbergt. Dr. Roitman ist zudem Lehrbeauftragter am Schechter Institut für Jüdische Studien in Jerusalem und unterrichtet Jüdische Literatur, Geschichte und Bedeutung der Schriftrollen des Toten Meeres und Interpretationen der Bibel.

Nächste Folge

Verpassen Sie nicht die nächste Folge Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte:

Montag, 25.12., 16.35 Uhr