Christian Berkel

Christian Berkel (geb. 1957) wurde bekannt durch den deutschen Kinofilm „Das Experiment“ (2001), in dem er einen Häftling spielte. Für seine Wandlungsfähigkeit und beeindruckende Darstellung der Rolle des Helmut Schmidt in „Mogadischu“ erhielt Christian Berkel die „Goldene Kamera“. Einem internationalen Publikum ist er durch „Operation Walküre“ oder „Inglourious Basterds“ von Quentin Tarantino bekannt. Des Weiteren war er in teils preisgekrönten Filmen wie „Der Untergang“ (2004), „Der Mann mit dem Fagott“ (2011), „Trumbo“ (2015) sowie in Produktionen wie „Tatort“ und „Der Kriminalist“ zu sehen.

Er ist Schirmherr der Stiftung „Ein Platz für Kinder“, Botschafter der Stiftung „Deutschland rundet auf“, die sich gegen Kinderarmut engagiert, und Unterstützer der „Amadeu Antonio Stiftung“, die sich gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus ausspricht.

Für "Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte" begab sich der Sohn einer jüdischen Mutter nach Jerusalem, um sich mit der leidvollen Geschichte jüdisch-christlicher Kultur auseinanderzusetzen. Eine weitere Reise führte ihn nach Polen, wo er unter anderem das ehemalige Vernichtungslager Kulmhof besuchte.

Zum Porträt von Aglaia Szyszkowitz

Nächste Folge

Verpassen Sie nicht die nächste Folge Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte:

Montag, 25.12., 16.35 Uhr