Episodenguide

Folge den Barbaren durch das Imperium Romanum

Folge 1
Hannibal

Der Kampf um die Vormachtstellung beginnt, als die alte Welt sich zwischen Römern und Barbaren aufspaltet. Hannibal baut die erste große Allianz unter den Barbaren auf, um die Römer aufzuhalten. Der Karthager überquert mit seinen Truppen die Alpen und hinterlässt eine Spur des Todes, während er sich der Hauptstadt des Römischen Reichs nähert. Doch während Hannibal Schlachten gewinnt, verliert er den Krieg. Nun sind die Römer nicht mehr aufzuhalten und marschieren plündernd quer durch die barbarische Welt. Sie rächen sich an den Stämmen, die an Hannibals Seite gekämpft hatten.

Folge 2
Viriathus

Auf der Iberischen Halbinsel wollen sich die Römer an den barbarischen Stämmen rächen, die an Hannibals Seite gekämpft hatten, um die Republik zu stürzen. Gouverneur Galba metzelt die Lusitaner nieder und löscht den keltischen Stamm fast komplett aus. Die Überlebenden werden Flüchtlinge im eigenen Land und finden sich unter dem Anführer Viriathus zusammen, um sich gegen die römischen Besatzer aufzulehnen. Die Barbaren nutzen ihre Ortskenntnis zu ihrem Vorteil, während Vitellius die Jagd auf ihren Anführer eröffnet. Im Wald von Tribola kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung beider Seiten.

Folge 3
Spartakus

Rom regiert mit eiserner Hand über den Mittelmeerraum und verfolgt eine Strategie der Expansion, wobei die Bewohner jedes neu eingenommenen Gebiets versklavt werden. Doch je größer das Römische Reich wird, desto mehr Feinde sammeln sich vor seinen Grenzen, eine riesige Armee, die auf ein Zeichen ihres Anführers wartet, um sich zu erheben. Spartakus, der Sklave, der gezwungen wurde, als Gladiator zu kämpfen, wird zum Kommandant eines Aufstands, der die größte Bedrohung für Rom innerhalb eines Jahrhunderts darstellt.

Folge 4
Arminius

Die Republik wird zum Kaiserreich und setzt die Politik der Romanisierung fort, die darauf abzielt, die Barbaren zu zivilisieren. Doch sogar der erste Kaiser Augustus erkennt nicht, dass sich Feinde in seinen eigenen Reihen erheben. Arminius, der aus einem germanischen Barbarenstamm kommt, dient in der römischen Armee, wo er zum Offizier aufsteigt. Doch als er in seinem Heimatland eine aufkeimende Rebellion niederschlagen soll, muss er sich entscheiden, wem seine Loyalität gilt. Die Schlacht im Teutoburger Wald bringt das Römische Reich an seine Grenzen.

Folge 5
Boudicca

Die germanischen Stämme haben sich unter dem Anführer Arminius erstmals vereint. Dieser plant einen Überraschungsangriff, um die Römer aus seinem Heimatland zu vertreiben. Um das Reich zu erhalten, hilft nur eine Expansion, und so richten die Mächtigen den Blick auf Britannien. Die Kelten wehren sich mit unerwarteter Härte gegen die Invasion. Boudicca wird zur Anführerin der Icener. Als sie und ihre Töchter von den Römern brutal gedemütigt werden, entfesselt die Heerführerin eine mörderische Rache gegen die Besatzer und vereint die keltischen Clans in einem Aufstand gegen die Tyrannei Roms.

Folge 6
Fritigern

Boudicca versucht, Rom in einer der blutigsten Rebellionen der Geschichte mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Jahrhunderte kostspieliger Kriege gegen die Barbaren haben das Reich strapaziert und so endet das Zeitalter der Expansion. Eine dunkle Bedrohung aus dem Osten stürzt die römischen Grenzgebiete ins Chaos. Vor den Hunnen flüchtend suchen die Goten Zuflucht in den Armen des Feindes, Rom, wo sie nur Verrat finden. Der unwürdige Umgang mit den Goten um Anführer Fritigern entpuppt sich als verhängnisvolle Fehlkalkulation, die in Adrianopel eine selbst herbeigeführte Apokalypse einleitet.

Folge 7
Alarich

Das Römische Reich ist die erste Supermacht der Welt. Doch die hohen Kosten, um die Barbaren in Schach zu halten, belastet die einst mächtige Armee. Das Reich spaltet sich in zwei Machtbereiche. Als sich das oströmische gegen das weströmische Reich wendet, stehen die Goten zwischen den Fronten. Alarich führt seine Leute vor die Tore Roms und landet den ersten Sieg in einer Reihe von vielen gegen die kaiserliche Macht. Die Barbaren setzen zum tödlichen Schlag an, indem die Hunnen, die Vandalen und die Goten die römische Expansion Stück für Stück zurückdrängen.

Folge 8
Attila & Geiserich

Die Hunnen tauchen im Osten auf und versetzen die Welt in Aufruhr. Attila ergreift die Macht und beginnt eine Herrschaft von Chaos und Zerstörung, als Wellen von barbarischen Rächern sich gegen das Römische Reich zur Wehr setzen, das inzwischen an zu vielen Fronten gleichzeitig kämpft. Mitten in diesem Chaos wird der letzte große barbarische Anführer Geiserich, der gerissene König der Vandalen, zum Architekten von Roms Zerstörung.