Boudicca – Britanniens rachsüchtige Königin

Stamm: Kelten

Region: Britannien

getötete Römer: mind. 6.000

Boudicca war von königlicher Abstammung und wurde um 21 n. Chr. geboren. Quellen beschreiben sie als hochintelligent. Boudiccas Ehemann Prasutagus war König der Iceni, eines keltischen Stammes in einer römischen Provinz Britanniens. Das römische Reich versuchte immer wieder erfolglos die Iceni zu besiegen, bis es sich irgendwann dazu entschied, die Iceni als Bündnispartner anzusehen. Nachdem aber Prasutagus gestorben war, erkannte Rom Boudicca nicht als rechtmäßige Thronfolgerin an und versuchte erneut, die Iceni zu unterwerfen. Das Römische Reich schlug Boudicca und ihren Stamm brutal nieder und versklavte einen Teil ihrer Familie.

Daraufhin schwor Boudicca, Rache an Rom zu nehmen. Sie versammelte unter sich mehrere keltische Stämme und griff, getrieben von Wut und dem Wunsch nach Freiheit, das römische Reich an. Sie zerstörte mit ihren Truppen drei wichtige Zentren der Römer. Die Schlachten gelten als einige der brutalsten Kämpfe, die jemals gegen Rom geführt wurden. Rom konnte dieser  Rebellion nicht tatenlos zusehen und schickte Truppen nach Britannien, die Boudicca und ihre Verbündeten brutal abschlachteten. Niemand weiß ob Boudicca in der Schlacht starb oder flüchten konnte. Trotz ihrer letzten Niederlage ging Boudicca als jene Frau in die Geschichte ein, die die Stämme Britanniens einte.

Exklusives Video zu Boudicca

Zu Spartakus