Zurück

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Sind Reisen zu bestimmten Orten besonders gefährlich, da dort vermeintlich viele Menschen ums Leben kamen? Wie und warum wurde die Cheops-Pyramide in Gizeh erbaut und wie lassen sich Begegnungen mit seltsamen Wesen wie dem „Mothman“ erklären?

 

Diesen und weiteren Fragen geht William Shatner („Star Trek“, „Boston Legal“) in der neuen HISTORY-Serie „The UnXplained mit William Shatner“ nach, die im Mittelpunkt einer neuen Themenwoche von HISTORY zu Mythen, Legenden, Aliens und UFOs steht. Vom 16. bis 22. November zeigt HISTORY zahlreiche nichtfiktionale Serien und Dokumentationen aus diesem Themenbereich, darunter neben „The UnXplained mit William Shatner“ die Doku-Serien „Unidentified – Die wahren X-Akten“, die zwölfte Staffel von „Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene“ sowie die Dokus „Die UFO-Akten“ und „Geheimprojekt Skunk Works – Rätselhafte Flugzeugschmiede“, allesamt in deutscher Erstausstrahlung. Ergänzt wird die Sonderprogrammierung durch die komplette fünfte Staffel von „Oak Island – Fluch und Legende“, der dritten Staffel von „Mythen der Geschichte“ und der ersten Staffel von „Breaking Mysterious“.

 

In „The UnXplained mit William Shatner“ stehen dem 88-jährigen Schauspieler, Sänger und Produzenten Wissenschaftler, Historiker und Ingenieure zur Seite, die vor allem die Faktenlage und die Frage berücksichtigen, wie das vermeintlich Unerklärliche geschehen konnte. Weiterer Executive Producer von „The UnXplained mit William Shatner“ ist Kevin Burns, der mit „Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene“ und „Oak Island – Fluch und Legende“ („The Curse of Oak Island“) zwei der erfolgreichsten HISTORY-Serien realisierte. „The UnXplained mit William Shatner“ wurde für HISTORY von Prometheus Entertainment produziert. Neben Shatner fungieren seitens der Produktionsfirma Kevin Burns und auf Seiten von HISTORY Susan Leventhal als Executive Producer.

 

In „Unidentified – Die wahren X-Akten“ legen ehemalige Regierungsbeamte neue Informationen offen, mit dem Ziel, die US-Regierung für potenzielle Bedrohungen für die nationale Sicherheit durch UFOs zu sensibilisieren. Als Executive Producer der Doku-Serie fungiert Tom DeLonge. Der ehemalige Musiker (Blink-182) ist Mitgründer und Präsident der „To The Stars Academy of Arts & Science“, einem Unternehmen, das sich unter anderem mit der Erforschung von extraterrestrischem Leben beschäftigt. Zusammen mit Christopher Mellon, dem ehemaligen stellvertretenden US-amerikanischen Verteidigungsminister für Geheimdienste und später für Sicherheits- und Informationseinsätze, widmet er sich bis dato geheimen Aufnahmen von Begegnungen mit unidentifizierten Flugobjekten oder unerklärlichen Sichtungen. Die Reihe untersucht mitunter das geheime UFO-Programm der USA „AATIP“, über das sogar die New York Times 2017 berichtet hatte. Erst kürzlich erklärte die US-Navy ein in der Doku enthaltenes Video zu Sichtungen unbekannter Flugobjekte für echt.

 

Mehr zur Mystery-Woche auf HISTORY

Sendung
Speed Demons – Im Rausch der Geschwindigkeit