Zurück

 

2017 wurde bekannt, dass das Verteidigungsministerium mehrere Millionen Dollar ausgegeben hat, um Berichte über UFOs zu untersuchen. Das ist die neueste Enthüllung über eine Reihe geheimer UFO-Projekte der Regierung, die Jahrzehnte zurückreichen, doch viele Ergebnisse wurden nie an die Öffentlichkeit weitergegeben. 

 

Das UFO-Budget

Im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass von den 600 Milliarden US-Dollar, die dem amerikanischen Verteidigungsministerium jährlich für den Haushalt zur Verfügung stehen, allein 22 Millionen für das Advanced Aerospace Threat Identification Program (auf Deutsch: Programm für die Identifikation von Bedrohungen durch fortgeschrittene Raumfahrt) ausgegeben wurden. 

Dieses Programm, was vom Pentagon jahrelang geheim gehalten wurde, untersucht Berichte über Sichtungen von unbekannten Flugobjekten. 

Die Anfänge

Das Programm wurde 2007 von dem damaligen Senatsvorsitzenden des Bundesstaates Nevada Harry Reid ins Leben gerufen, der eine ausgeprägte Faszination für Weltraum-Phänomene hat. Zuerst fokussierten sich die Bemühungen dahin, dass ein Weltraum-Forschungsunternehmen mit finanziellen Mitteln unterstützt wurde. Nach und nach kam jedoch auch die Aufgabe hinzu, Videoaufnahmen zu analysieren und Berichte zu möglichen Sichtungen von UFOs zu verfassen.

Lügt die Regierung? 

Nachdem Beweise für die Existenz des Programms ans Tageslicht kamen, bestätigte dies auch die Regierung schließlich offiziell. Allerdings gab das Pentagon an, das Programm wäre lediglich für fünf Jahre aktiv gewesen und in 2012 beendet worden. 

Tatsächlich sind aber nur die finanziellen Mittel für die Untersuchungen und nicht das Programm an sich eingestellt worden. Die Mitarbeiter im Pentagon, die daran beteiligt waren, haben bis ins Jahr 2017 weiter an den Berichten gearbeitet und sich eng mit Mitarbeiter der Navy sowie der CIA zu dem Thema ausgetauscht. 

Bereits seit 1947 wurden unbekannte Flugobjekte untersucht. Bis 1969 gingen die Mitarbeiter der Air Force 12.000 Fällen nach, in denen ein UFO gesehen worden sein soll. Bei den meisten dieser Sichtungen stellte sich im Nachhinein raus, dass es sich um Sterne, Wolken oder Flugzeuge handelte. 

Allerdings konnten 701 der Sichtungen bis heute nicht aufgeklärt werden. 
Empfehlung

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

Zur 11. Staffel