Ozzy Osbourne

Ozzy Osbourne

Ozzy Osbourne, der mit vollem Namen John Michael Osbourne heißt, ist ein britischer Rockmusiker, der 1948 in Birmingham-Aston geboren wurde. Aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen, entscheidet sich der junge Ozzy zu einer Karriere als Rockmusiker, nachdem mehrere Jugendstrafen auf sein Konto gingen.

Der „Godfather of Metal“ und „Prince of Darkness“ wurde als Lead-Sänger der Band “Black Sabbath” bekannt. Nicht nur auf der Bühne verbreitete der Ausnahmerocker sein dämonisches Heavy-Metal-Image. Seine Zügellosigkeit wird schnell zum Problem und führte 1979 schließlich zum Rauswurf aus der Band.

In den neunziger Jahren gelingt ihm ein Comeback, das er hauptsächlich seiner Frau und Managerin Sharon Osbourne zu verdanken hat. Mehrere Reunion-Touren und ein Best-of-Album werden zum vollen Erfolg.

1996 ruf Ozzy Osbourne das „Ozzfest“ ins Leben. Das jährlich stattfindenden Rock- und Metalfestival bringt Künstler wie Marilyn Manson, Papa Roach und Linkin Park auf die Bühne.

Ozzy Osbourne gilt über die Landesgrenzen hinaus als Kultfigur. Nicht nur wegen seiner musikalischen Vergangenheit, die von Skandalen und Ausschreitungen geprägt ist, sondern vor allem wegen seiner Ironie und seines Witzes. Dies macht ihn stets zum willkommenen Gast bei Talkshows.

Gesundheitliche Probleme machen Osbourne Anfang der 2000er Jahre zunehmend zu schaffen; Reunion-Konzerte müssen abgesagt werden. Auch ständige rechtliche Auseinandersetzungen zwischen Ozzy und der Band Black Sabbath sorgen für Schlagzeilen.

2015 bricht Ozzy Osbourne mit seinem Sohn Jack zur „World Detour“ auf - echte Geschichte in bekannter Osbourne-Manier!