Sehen Sie auch:

Die Werkstatt-Helden

Episodenguide

Alle Episoden der 17. Staffel

 

Folge 1
Große Meister

Jemand bringt ein Gemälde ins Pfandhaus, das von dem Renaissance-Künstler Raffael stammen soll. Es ist vermutlich eines der wertvollsten Stücke, das den Harrisons jemals angeboten wurde. Dann sieht sich Corey eine Ibanez-Gitarre aus den 1970er Jahren an. Später versuchen Corey und Chum herauszufinden, was in Ricks Testament steht.

Folge 2
Immer wieder montags

Den Harrisons wird eine signierte und limitierte Ausgabe des Buchs "Sieben Jahre in Tibet" angeboten. Dann wird es lustig, als sich Corey und Chumlee einen "Three Stooges"-Filmprojektor ansehen, der zu Werbezwecken hergestellt wurde. Außerdem versucht Chum, neue Geschäftspraktiken einzuführen, die den Beginn der Arbeitswoche erleichtern sollen.

Folge 3
Haarspalterei

Den Harrisons wird eine Harley Davidson von 1966 zum Kauf angeboten. Corey muss entscheiden, ob sich die Investition in diesen Chopper lohnt. Rick wird an die 1960er Jahre erinnert, als jemand eine Sammlung von originalen NBC-Werbeplakaten ins Pfandhaus bringt. Als die Jungs Corey auf sein erstes graues Haar hinweisen, sieht er rot.

Folge 4
Kapitän Rick

Den Harrisons wird eine Medaille des britischen Entdeckers James Cook angeboten. Chum sieht sich einen Golf Putter vom berühmten "Frank Sinatra Invitational"-Turnier von 1963 an. Rick fühlt sich gestresster als je zuvor, doch Chumlee will ihm helfen, sich zu beruhigen. Es fragt sich allerdings, ob seine Idee Rick hilft oder nur noch mehr Arbeit erzeugt.

Folge 5
Kredithai

Den Harrisons wird ein Archiv mit Gegenständen, die von Präsident Franklin D. Roosevelt unterzeichnet wurden, zum Kauf angeboten. Rick muss entscheiden, ob sich der Kauf lohnen könnte. Dann sieht er sich ein seltenes Foto des legendären Baseballspielers Babe Ruth aus dessen erster Saison an. Nachdem Chumlee Rick Geld geliehen hat, legt er sich ziemlich ins Zeug, um wiederzubekommen, was Rick ihm schuldet.

Folge 6
Zeichentrick

Jemand bringt eine Originalzeichnung von "Rocky und Bullwinkle" zum Verkauf ins Pfandhaus. Dann wird Rick ein Buch angeboten, bei dem es sich mutmaßlich um eine Erstausgabe von Richard Nixons Memoiren handelt. Chumlee verbringt den Tag damit, alltägliche Gegenstände mit den Jungs zu tauschen, um letztendlich das zu bekommen, was er wirklich haben will.

Folge 7
Comic-Wahnsinn

Den Harrison wird eine Originalzeichnung des Batman-Spider-Man-Crossovers von 1995 angeboten. Corey und Chum müssen entscheiden, ob es sich dabei um eine lohnende Anschaffung handelt. Rick sieht sich eine tödliche Waffe aus dem Unabhängigkeitskrieg an. Außerdem wird auf Chums Anregung hin, ein "Casual Friday" im Pfandhaus eingeführt. Es bleibt abzuwarten, ob auch Richard es wagt, sich lässiger als sonst zu kleiden.

Folge 8
Der Dienstwagen

Die Harrisons verlassen das Pfandhaus, um sich einen Chevy II von 1966 anzusehen. Dann muss Rick eine große Entscheidung treffen, als ihm ein Programmheft von der Enthüllung der Freiheitsstatue angeboten wird. Corey versucht, Rick zu überzeugen, ihm einen Firmenwagen zu kaufen.

Folge 9
Werbemaßnahmen

Den Harrisons wird ein signiertes Album von AC/DC angeboten. Rick begutachtet einen Remington-Beals-Revolver. Außerdem sucht er nach neuen Wegen, Werbung für das Pfandhaus zu machen. Dabei denkt er in kleinen Dimensionen, will aber große Ergebnisse erzielen.

Folge 10
Schweigegelübde

Den Harrisons wird ein Buch angeboten, das von dem legendären Zauberer Harry Houdini geschrieben und signiert wurde. Corey und Chum sehen sich ein antikes Röntgengerät an. Außerdem legt Chum ein Schweigegelübde ab. Es wird sich zeigen, ob seine Taten mehr als Worte sagen.

Folge 11
Wüstenschätze

Jemand bietet den Harrisons einen römischen Schild, eine Requisite aus dem Film "Cleopatra", zum Kauf an. Dann sieht sich Rick einen silbernen Peace Dollar von 1922 an. Später diskutieren die Jungs über Unterschiede zwischen ihren Generationen.

Folge 12
Ende der Freundschaft

Den Harrisons wird ein Eli-Whitney-Revolver aus der Zeit des Bürgerkriegs angeboten. Rick muss entscheiden, ob er diese Waffe fürs Pfandhaus kaufen will. Corey sieht sich ein signiertes Foto der Original Star-Trek-Besetzung an. Außerdem "entfreundet" sich Corey von Chumlee in den sozialen Netzwerken, woraufhin Chumlee ihm im echten Leben die Freundschaft kündigt. Das könnte das Ende für die Beziehung sein oder der Beginn einer anderen wundervollen Freundschaft.

Folge 13
Playboy Chum

Den Harrisons wird ein handgeschriebener und signierter Brief vom Gründervater James Monroe angeboten. Corey und Chumlee interessieren sich für einen authentischen "Playboy"-Stuhl, der einst zu Werbezwecken verschenkt wurde. Außerdem versucht Chumlee, sich nach Hugh Hefners Vorbild selbst neu zu erfinden.

Folge 14
Sprachtalent

Jemand bringt eine Erstausgabe von Oscar Wildes "Der glückliche Prinz" ins Pfandhaus. Es wird sich zeigen, ob Rick diesem literarischen Klassiker widerstehen kann oder der Versuchung nachgibt, ihn zu kaufen. Corey sieht sich ein Telegramm von 1972 an, das Muhamed Ali das Kämpfen in Alaska untersagte. Außerdem wettet Chumlee mit Rick, dass der seine wöchentlichen Verkäufe vergrößern kann, wenn er sich cooler ausdrückt.

Folge 15
Ho! Ho! Ho Chi Minh!

Jemand bringt eine Harley Davidson Sportster von 1957 ins Pfandhaus. Corey will versuchen, das Geschäft abzuschließen. Es wird politisch, als Rick sich ein Gemälde des kommunistischen Führers Ho Chi Minh ansieht. Er könnte damit ein revolutionäres Geschäft machen. Unterdessen hat Chumlee angefangen, sich bei einigen Dingen im Pfandhaus einfach zu bedienen, und die Jungs versuchen ihm klarzumachen, dass Nehmen nicht dasselbe wie Teilen ist.

Folge 16
Beziehungsfragen

Den Harrisons werden Kunstposter von Shepard Fairey angeboten. Da dies der Künstler ist, von dem auch die berühmten Plakate mit Präsident Obama stammen, hofft Rick, damit Profit zu machen. Corey und Chumlee sehen sich eine "Mork"-Figur an. Robin Williams Vermächtnis könnte helfen, das Geschäft interessant zu machen. Außerdem versuchen Rick und Chum festzulegen, ob sie Freunde oder lediglich Kollegen sind.

Folge 17
Revolution und Rock 'n' Roll

Jemand bietet den Harrisons ein Brown-Bess-Infanteriegewehr zum Kauf an. Dann sieht sich Rick Thomas Jeffersons persönliche Ausgabe des Jay-Vertrages an, mit dem nach dem Unabhängigkeitskrieg Streitfragen zwischen den USA und Großbritannien geklärt werden sollten. Corey begutachtet eine zertrümmerte Gitarre des KISS-Frontmanns Paul Stanley. Außerdem versucht Rick, Chum auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen, als der sich bei der Arbeit langweilt.

Folge 18
Erfolgversprechend

Rick sieht sich eine Erstausgabe aus dem 19. Jahrhundert über die Underground Railroad an, ein informelles Netzwerk zur Befreiung von Sklaven. Das Buch enthält Berichte von Sklaven, die entkommen konnten, und bildet damit ein seltenes Stück Geschichte ab. Dann bringt jemand einen Satz Baseballkarten ins Pfandhaus, die nur während der Operation "Desert Shield" an die Truppen herausgegeben wurden. Chumlee versucht, selbst auf eine Idee für Sammelkarten zu kommen.

Folge 19
Muskelspiele

Den Harrisons werden von Sylvester Stallone signierte Handabdrücke zum Kauf angeboten. Unterdessen sieht sich Rick zwei signierte Norman-Rockwell-Lithographien der Bilder "Puppy Love" und "Dressing Up" an. Chumlee versucht zu beweisen, dass er aktiver ist, als alle denken, indem er an einem Armdrückwettbewerb teilnimmt.

Folge 20
Könige und Knarren

Den Harrisons werden Dokumente aus dem Unabhängigkeitskrieg angeboten, die von König George III. unterzeichnet wurden. Chum ist im Rausch der Geschwindigkeit, als er ein paar Cushman-Motorroller ausprobiert. Nachdem sich die Jungs ein Luftgewehr im Pfandhaus angesehen haben, beteiligen sich alle an einem sportlichen Wettschießen.

Folge 21
Heiß wie Chili

Jemand bringt ein signiertes Album der Red Hot Chili Peppers ins Pfandhaus. Rick muss entscheiden, ob er dieses Stück Rock-'n'-Roll-Geschichte kaufen will. Unterdessen sieht sich Corey ein Spielzeugpferd aus Metall an. Chumlee bekommt Ärger, als er bei der Arbeit eine Kopfbedeckung trägt und beschließt, die Regeln etwas zu beugen.

Folge 22
Bitte nicht futtern

Ein Baseball, der von den Champions der World Series 1959, den Dodgers, signiert worden sein soll, wird ins Pfandhaus gebracht. Rick sieht sich auch eine Berndt-Maurer-Filmkamera aus den 1930er Jahren an. Außerdem droht Richard mit Vergeltung, nachdem Rick jegliches Junkfood aus dem Pfandhaus verbannt hat.

Folge 23
Coreys Bar

Den Harrisons wird eine Line-Drive-Pinball-Maschine zum Kauf angeboten. Dann sieht sich Rick einen Morgan-Dollar von 1895, eine besonders seltene Silbermünze, an. Außerdem übernimmt Chum eine Schicht in Coreys neuer Bar.

Folge 24
Telefonstreich

Die Harrisons sehen sich ein "Superman vs. Muhammad Ali"- Comicheft an. Dann wird Rick eine Kohlezeichnung von Edward Hopper angeboten. Außerdem hat Rick den Verdacht, dass alle Telefone im Pfandhaus kaputt sind. Die Jungs müssen herausfinden, warum die Apparate ununterbrochen klingeln.

Folge 25
Gekreuzte Klingen

Jemand bietet den Harrisons einen "Willys Wagon", einen Jeep aus den Jahr 1951, zum Kauf an. Anschließend sieht sich Rick ein Paar europäischer Schwerter aus dem 19. Jahrhundert an. Als den Jungs dann später auffällt, dass Rick nicht zur Arbeit erschienen ist, sind sie sich nicht ganz sicher, ob sie einen Suchtrupp losschicken oder eine Party schmeißen sollen.

Folge 26
Empfänger gesucht

Jemand bietet den Harrisons eine signierte Erstausgabe von "Der Zauberer von Oz" an. Es wird sich zeigen, ob Rick mutig genug ist, einen Deal zu machen. Dann sieht sich Corey ein einzigartiges Autorennspiel an. Außerdem ist Rick auf der Suche nach einem Paket, das angeblich an ihn ausgeliefert wurde. Auch Richard erhebt Ansprüche darauf und man wird sehen, ob das Päckchen den richtigen Richard erreicht oder Rick eine Identitätskrise erleidet.

Folge 27
Blaupausen

Den Harrisons werden signierte Konzertposter von Johnny Cash und Stevie Ray Vaughn angeboten. Außerdem sieht sich Rick Original-Blaupausen vom Hoover-Damm an. Chum macht Ricks teure neue Sonnenbrille kaputt. Er könnte Rick beichten, was passiert ist, oder das teure Stück einfach durch eine billige Kopie ersetzen.

Folge 28
Das Leben des Chum

Den Harrisons wird das seltenste Hot-Wheels-Auto der Welt angeboten, ein Beach Bomb #1. Rick wird kreativ, als er sich eine Radierung von Rembrandt ansieht. Außerdem plant Chum seine Memoiren zu schreiben. Es wird sich zeigen, ob es ein Bestseller oder ob er unter einer Schreibblockade leiden wird.

Folge 29
Büromanieren

Den Harrisons wird eine signierte Gitarre der Beatles von 1963 angeboten. Rick muss entscheiden, ob er das Stück ankaufen will. Unterdessen sieht sich Corey ein Suzuki-Motorrad von 1981 an. Außerdem versucht Rick, den Jungs bessere Manieren für das Büro beizubringen.

Folge 30
In der Bredouille

Jemand bringt eine Medaille von 1965 für den Dienst am Panama-Kanal ins Pfandhaus. Dann sieht sich Corey eine Armbrust aus der Renaissancezeit an. Außerdem kommt Chumlee in Bedrängnis, nachdem er versäumt hat, einen Experten zu konsultieren.

Folge 31
Aus die Maus

Rick versteigert in Hollywood einige der coolsten Stücke des Pfandhauses. Zu Hause in Las Vegas sehen sich Corey und Chum einen Ultra-4-Rennwagen an. Rick besucht eine der größten Micky-Maus-Sammlungen der Welt und während er in L.A. ist, kommt Chum auf die Idee, dass das Pfandhaus seine eigene Auktion veranstalten sollte. Es wird sich zeigen, ob diese Idee Erfolg hat.

Folge 32
Am Drücker

Jemand bietet den Harrisons ein Kraftmessgerät aus den 1930er Jahren an. Dann sieht sich Rick ein abstraktes Kunstwerk des Hollywood-Schauspielers Anthony Quinn an. Außerdem will Chum Werbung fürs Pfandhaus machen, indem er Bilder von Richard ins Netz stellt, die sich viral verbreiten sollen.

Folge 33
Schreck im Shop

Die Harrisons sehen sich ein lebensgroßes Monster aus dem Film "Der Schrecken vom Amazonas" an. Dann wird Rick ein Liebesbrief angeboten, den Judy Garland an Frank Sinatra geschrieben hat. Außerdem versuchen Chum und Corey, Rick überall im Pfandhaus mit Streichen zu erschrecken.

Folge 34
Im Marvel-Fieber

Den Harrisons wird jeweils die erste Ausgabe der Comics "The Avengers" und der "Giant Size X-Men"-Serie angeboten. Rick muss entscheiden, ob er diese seltenen Marvel-Abenteuer erstehen will. Dann bekommt es Corey mit einem Geheimnis zu tun, als er sich einen Gehstock ansieht, der William Pinkerton von der berüchtigten Pinkerton-Detektei gehörte. Außerdem lässt Chumlee die Arbeit liegen, um eine Comicsammlung zu erstehen.

Folge 35
Totalschaden

Den Harrisons wird eine Babe-Ruth-Baseballkarte von 1923 angeboten, die sich in einem perfekten Zustand befindet. Dann fühlt sich Rick in die 1930er Jahre zurückversetzt, als jemand ein altes Kinderdreirad ins Pfandhaus bringt. Man müsste viel Arbeit für die Restauration investieren und die hohen Kosten sind abschreckend. Außerdem baut Corey mit seinem Truck einen Unfall.

Folge 36
Das Imperium schießt zurück

Den Harrisons wird eine Flintlock-Pistole von 1763 zum Kauf angeboten, während sich Rick einen Teleskop-Gehstock aus den 1890ern ansieht. Außerdem begeben sich Rick und Chumlee in eine weit entfernte Galaxie, um Requisiten aus "Star Wars" zu bestaunen.

Folge 37
Ja zum Jedi

Ein Entwurf des Originalskripts zu "Star Wars", das von George Lucas signiert wurde, wird in den Shop gebracht. Rick und Chum wollen dieses einzigartige Stück natürlich fürs Pfandhaus erwerben. Dann sieht sich Rick ein Terrakotta-Medaillon von Benjamin Franklin an. Außerdem will Chum ein Museum eröffnen, um die versteckten Objekte des Pfandhauses auszustellen.

Folge 38
Das Teuerste vom Teuren

Das Special zeigt einige der teuersten Objekte, mit denen es die Harrisons jemals zu tun hatten: einen neuwertigen 1967er Ford Shelby G.T. 350, eine 37-mm-Hotchkiss-Kanone aus dem 19. Jahrhundert, eine extrem seltene deutsche Enigma-Kodierungsmaschine aus dem Zweiten Weltkrieg, eine Gibson-Gitarre für 85.000 Dollar, die einmal Stephen Stills gehörte, und ein einmotoriges Kampfflugzeug aus dem Jahr 1942.

Folge 39
Schein oder Sein

In diesem Special werden nochmals die besten Fälschungen und überraschendsten Wertsachen gezeigt, die jemals bei den Harrisons aufgetaucht sind: ein Gemälde von Monet, eine Goldmünze aus dem Jahr 1715, die aus einem gesunkenen Schiff stammt, ein Satz seltener signierter Hollywood-Postkarten aus den 1950er Jahren, eine mit Juwelen besetzte Brosche und eine Kollektion signierter Beatles-Sammlerstücke. Alle diese Stücke könnten für das Pfandhaus einen großen Gewinn oder einen riesigen Reinfall bedeuten.

Folge 40
Scharf geschossen

Die Folge blickt auf einige der gefährlichsten Gegenstände zurück, die je ihren Weg ins Pfandhaus der Harrisons gefunden haben: eine doppelläufige Flinte aus dem 19. Jahrhundert, eine extrem seltene LeMat-Pistole, ein neuwertiges Gatling-Repetiergeschütz, ein Paar Schlüssel zum Start sowjetischer Fernlenkraketen und eine Nachbürgerkriegs-Paradekanone.

Folge 41
Exklusive Expertise

Ein Rückblick auf die besten Expertenuntersuchungen in der Geschichte des Pfandhauses. Rebecca hat die Authentizität einer seltenen Ausgabe des "Buch Mormon" bestätigt. Eine wahrscheinlich von Harry Houdini getragene Zwangsjacke wurde von Murray begutachtet und ein von Babe Ruth signierter Baseballschläger und -handschuh wurden von Jeremy inspiziert. Unterdessen nahm Mark Hall-Patton strategische Pläne der Schlacht von Iwo Jima unter die Lupe.

Folge 42
Schräg und skurril

Das Special zeigt nochmals die mysteriösesten Gegenstände, die je im Pfandhaus aufgetaucht sind: ein Amphibienfahrzeug aus den 1960er Jahren, eine klassische Handschellen-Sammlung, eine antike Maschine zur Selbstheilung, eine Sammlung künstlicher Augäpfel und ein unbekannter Stein, der Rick in eine Zwickmühle bringt.

Folge 43
Von Sammlern und Schätzen

Das Special stellt die coolsten Sammlerstücke in den Mittelpunkt, die je ihren Weg ins Pfandhaus gefunden haben: ein extravaganter Pelerinenmantel im Wert von 40.000 Dollar, der von Elvis getragen wurde, eine riesige "Star Trek"-Sammlung, eine Ausgabe des allerersten "Playboy" mit Marilyn Monroe auf dem Cover, eine Erstausgabe von "The Amazing Spiderman" von 1963 und einen Nachbau des Batmobils.

Folge 44
Für den Eigenbedarf

Zu den meistgesuchten Gegenständen der Harrisons gehören ein Motorrad, das einst im Besitz von Ricks Idol Steve McQueen war, ein mit Diamanten besetzter Super Bowl Ring aus dem Jahr 2004 von den New England Patriots, eine seltene Inkunabel von 1484 und ein Buick von 1986, der bei Chum einen besonderen Eindruck hinterlassen hat.

Folge 45
Geschäftsreisen

Die Harrisons kommen auf die besten Stücke zurück, die sie je außerhalb ihres Ladens gesehen haben. Auf seinem Ausflug nach London ist Rick auf einige seltene Landkarten von Amerika gestoßen und hat im Haus des exzentrischen Sammlers Lonnie Hammergen ein von der Gruppe Rat Pack gespieltes Piano entdeckt. Eine exklusive Führung zu einem sowjetischen L-39 Albatros Kampfflugzeug und ein antiker Samurai-Helm sorgen dafür, dass Rick einen Umweg macht, als er auf dem Weg zur Sturgis Motorcyle Rally ist.

Folge 46
Gewagte Geschäfte

In diesem Special geht es um die größten "Glücksspiele" in der Geschichte des Pfandhauses: eine antike Medaille mit einem weißen Adler, ein Buch, das vielleicht von "Shoeless" Joe Jackson signiert wurde, eine fragwürdige Gibson-Mandoline, eine seltene Radierung von Albrecht Dürer und ein Boot von 1984, das Rick an Coreys Urteilsvermögen zweifeln lässt.

Folge 47
Glücksräder

Die Harrisons erinnern sich an die coolsten Fahrzeuge, die ihnen jemals angeboten wurden: ein einzigartiger Rock-Crawler, eine eindrucksvolle Sammlung von Indian-Motorrädern, ein speziell angefertigter Dragster, der über 300 km/h fahren kann, und eine Eismaschine auf Rädern.