Reste eines verlorenen Kontinents entdeckt

Verlorener Kontinent
30. Mär
Reste eines verlorenen Kontinents entdeckt

Eine Gruppe von Wissenschaftlern fand unter der Insel Mauritius, im Indischen Ozean, Gestein, das sie für die Reste eines uralten Kontinents halten.

Dieser trägt den Namen Gondwana und verschwand vor mehr als 200 Millionen Jahren.

Die Entdeckung wurde durch die Zeitschrift Nature Communications publik gemacht. Die Experten fanden unter Wasser und auf der Insel eine Gesteinsart vulkanischen Ursprungs namens Zirkonium, die bereits über drei Milliarden Jahre alt ist.

Das Vorhandensein dieses uralten Gesteins steht im Gegensatz zur Jugend der Insel selbst: Sie ist lediglich neun Millionen Jahre alt. Die Forscher nehmen an, dass die Reste des Zirkoniums Stücke der kontinentalen Erdkruste sind, die später von vulkanischer Lava bedeckt wurden.

So könnten die Gesteinsfragmente ein kleines Stück des uralten Kontinents Gondwana sein, der einst von der Insel Madagaskar wegbrach – genau in dem Moment, in dem sich Indien, Australien, die Antarktis und Afrika teilten und so der Indische Ozean entstand. 

Bild: © CC0 Public Domain, Pixabay.de

Auf Facebook teilen