Infos

ALLGEMEINE INFORMATIONEN UND HISTORIE

HISTORY Deutschland verleiht jährlich den HISTORY-AWARD. Die 2005 ins Leben gerufene Auszeichnung wird je nach ihrem wechselnden thematischen Bezug unter verschiedenen Zielgruppen ausgeschrieben. Mit seinem Geschichtspreis sucht der Geschichtssender HISTORY in erster Linie Städte, Institutionen und seit 2007 Schüler, die sich in Projektarbeit in herausragender Weise um das Thema Geschichte verdient gemacht haben oder aktuell bemühen. Ziel des HISTORY-AWARD ist die Anerkennung und Auszeichnung solcher aktiver Bemühungen und Verdienste.

Die Jury für den HISTORY-AWARD besteht aus dem wissenschaftlichen Beirat des Senders und je nach Thema und Anlass hinzu geladenen Fachleuten. Der Beirat, der den Sender auch generell in beratender Funktion unterstützt und in Sachfragen zur Verfügung steht, hat acht ständige Mitglieder. Diese sind Prof. Dr. Guido Knopp, Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Prof. Dr. Johannes Moser (Ludwig-Maximilians-Universität München), Prof. Dr. Dr. Herbert Kalb (Universität Linz), Prof. Dr. Nada Boškovska Leimgruber (Universität Zürich), Dr. Christian Hartmann (Institut für Zeitgeschichte), Dr. Sascha Priester (Journalist und Historiker), FOCUS-Herausgeber Helmut Markwort, sowie Robert Hültner (Autor und Dokumentarfilmer).

Seit 2016 sind Niko Lamprecht, Bundesvorstandsmitglied des Geschichtslehrerverbandes Deutschland, Jens Schröder, Redaktionsleiter von P.M. History als auch Komiker und Autor Wigald Boning, Mitglieder der Jury des HISTORY-AWARDS.

 

Allgemeine Informationen (PDF)

Gleichberechtigung –

Wie gleich ist gleich?

Partner des History-Award 2017