Heute vor

Castro vereidigt

Vereidigung von Castro
16. Feb
Castro vereidigt

Am 16. Februar 1959 wurde Fidel Castro als Ministerpräsident vereidigt, sechs Jahre, nachdem er seinen Guerillakrieg gegen den Diktator Fulgencio Batista begonnen hatte. 

Trotz anfänglicher Ablehnung kommunistischer Tendenzen begann er ein Programm landwirtschaftlicher Reformen, verstaatlichte amerikanische Vermögen, die sich auf der Insel befanden und rief eine marxistische Regierung aus.

Nachdem er den, von der USA unterstützten Angriff auf die Schweinebucht im Jahr 1961 abgewehrt hatte, verstärkte er die Beziehungen zur Sowjetischen Union und genehmigte 1962 die Aufstellung sowjetischer Raketenstützpunkte auf der Insel.

Die Entdeckung von Raketenbasen durch US-amerikanische Spionflugzeuge löste die Kubakrise aus.

Sie endete, nachdem die Sowjets zugestimmt hatten, die offensiven Waffen zu entfernen, im Austausch für eine US-amerikanische Zusicherung, nicht auf Kuba einzufallen.

Auf Facebook teilen